Kostentreiber am Bau – warum Bauen teurer wird

Kostentreiber am Bau – warum Bauen teurer wird

Bauen ist teurer geworden. Im langanhaltenden baukonjunkturellen Aufschwung waren die Preise im Bauhauptgewerbe bisher nur moderat gestiegen. Erst 2017 kam es zu einem Anstieg von 3,5 Prozent. Damit liegt die Kostensteigerung noch deutlich unter der im Ausbaugewerbe (siehe Grafik). Trotz des Anstiegs konnten die Preiseinbrüche im Zuge der langanhaltenden Baukrise noch immer nicht ausgeglichen werden. Während die Verbraucherpreise 2017 um 36 Prozent über dem Niveau von 1995 lagen, überstiegen die Preise im Bauhauptgewerbe das Niveau von 1995 lediglich um 27 Prozent. Der Bauindustrieverband Sachsen/Sachsen-Anhalt (BISA) entgegnet damit Befürchtungen, dass ausschließlich fehlende Kapazitäten zu steigenden Preisen geführt hätten. Die Kapazitätsauslastung der Baufirmen ist zwar gestiegen, die Bauunternehmen in Sachsen und Sachsen-Anhalt befinden sich aber noch nicht in einer Vollauslastung. Der Auslastungsgrad der Maschinen und Anlagen erreichte in der ostdeutschen Bauindustrie 2017 im Jahresmittel 78,7 Prozent (2016: 77,6 %).

Aus Sicht des Verbandes verteuern vor allem Preisanstiege auf der Kostenseite sowie staatliche Vorschriften das Bauen. In der materialintensiven Bauindustrie wirken sich Preissteigerungen bei Rohstoffen unweigerlich auf die Gesamtkosten aus. So lag der Preis für Bitumen im Dezember 2017 um 18 Prozent über dem Vorjahresniveau. Der Preis für Betonstahl in Stäben zog um 21 Prozent an. Auch die Entsorgung von Erdaushub wird – aufgrund eines Deponieengpasses – immer teurer: So ist der Preis für Erdarbeiten im vergangenen Jahr überdurchschnittlich stark gestiegen. Ein weiterer Aspekt sind die Personalkosten, die allein 28 Prozent der Produktion am Bau ausmachen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes sind die Kosten für das Personal in den Jahren 2012 bis 2017 um 17 Prozent gestiegen. Noch immer können viele Unternehmen weiterhin nicht kostendeckend arbeiten. Nach Erhebungen des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung erzielten zwei Drittel der Baufirmen in den neuen Ländern lediglich kostendeckende Preise.

Weitere Themen der BIK 03_04/2018

  • BISA-Mitgliederversammlung
  • Drohnen und 3D-Druck in der Bauwirtschaft
  • LANDES-BAU-AUSSTELLUNG Magdebufrg
  • Unternehmensvorstellung: OTTO HEIL Hoch-, Tief-, Ingenieurbau und Umwelttechnik GmbH & Co. KG

| Kategorie - Verbandszeitung

Zurück

Ansprechpartner

Lucas Kesterke

  • Referent Politik und Kommunikation
  • +49 341 3363735
  • +49 341 3363734
  • Mail senden »

Susann Stein

  • Wirtschaftspolitik und Kommunikation/ Pressesprecherin (in Elternzeit)
  • +49 341 3363739
  • +49 341 3363734
  • Mail senden »